Sportstätten Entwicklungskonzept

Sportstätten Entwicklungskonzept

Der Sport hat in der Hansestadt Stralsund über Jahrzehnte an Bedeutung gewonnen. Aktuell sind in 67 Vereinen mehr als 10.000 Mitglieder organisiert. Daneben treiben Stralsunds Einwohnerinnen und Einwohner auch vereinsunabhängig Sport. Ob Radfahren, Joggen oder Walken, die Hansestadt Stralsund bietet viele Möglichkeiten, die Freizeit entsprechend der jeweiligen Neigung und Befähigung aktiv zu gestalten.

Derzeit stehen in der Hansestadt Stralsund 20 Sporthallen, 1 Schwimmhalle, 8 Großfeld- bzw. Kleinfeldanlagen, 1 Tennisanlage, 9 Kleinstplätze/Wohngebiet-Sportanlagen, 1 Kegelbahnanlage, diverse Wassersportanlagen und eine Vielzahl von kommerziell betriebenen Sportanlagen für die Einwohnerinnen und Einwohner zur Verfügung.

Für sehr viele Einwohner/innen ist sportliche Aktivität, vom Gesundheitssport bis hin zum Abenteuersport, Bestandteil ihres Lebensstils geworden.

Um gute und flexible Rahmenbedingungen für Sport und Bewegung in der Hansestadt Stralsund zu schaffen und diese strategisch in einem Gesamtkonzept festzulegen, hat das Amt für Kultur, Schule und Sport im Jahr 2016 eine Fortschreibung der Sportstättenentwicklungsplanung erarbeitet.

Sportstätten Entwicklungskonzept